Das-PaLS-Team


Declan Kennedy
Vision, Gestaltung und Durchführung, Praxisworkshops

2013SeptLebensfroher, irischer ökologischer Städtebauer und Permaculture Designer.

1972-86: Fachgebiet Entwerfen – Infrastruktur im Stadtbaubereich im Fachbereich Architektur der Technischen Universität Berlin.
1975 – 1978: 2. Vize-Präsident der TU Berlin.
Ab 1982 hält er Vorträge und Entwurfsseminare in Deutsch und Englisch – Themen Permakultur, und Ökodorf Design in verschiedenen Ländern.

Seit 1985 ist er mit dabei, den Aufbau des Ökodorfs Lebensgarten Steyerberg, Niedersachsen (wo er lebt) mit zu verwirklichen. Er ist Founding Chairman (seit 1996) of the Global Eco-Village Network (GEN) und seit 2005 am Aufbau der Gaia University International und Germany mit Herz und Seele dabei. zur Webseite

Jean-Philippe Genetier
Gemüseanbau und Praxisworkshops

DSCF0781-1

Bevor ich nach Steyerberg zog, lebte ich 15 Jahre lang in Frankreich auf einem von mir selbst bewirtschaftetem Hof. 2009 zog ich in den Lebensgarten. Seitdem habe ich ein Agroforestry-system gestaltet, indem die angepflanzten Elemente in Synergien arbeiten,  und dieses System hier auf dem Permakulturgelände umgesetzt. Zum größten Teil bestelle ich das Feld mit Handgeräten wie z.B. der Grelinette, einer Präzisionshandsämaschine oder einer Queckehacke. Mit großer Begeisterung binde ich die Techniken von Eliot Coleman, wie das ganzjährige Gärtnern (Winterernte), in meine Arbeit ein.

Als wichtige Aufgabe sehe ich darüber hinaus für mich auch, den nächsten Generationen zu zeigen, dass Gärtnern nicht so kompliziert ist und wir mit einfachen Techniken auf sehr wenig Fläche viel produzieren können.

Persönlich begeistere ich mich neben dem Gärtner auch für Tanz und Musik.

Michael Worseg
Geschäftsführer PaLs

Praxisworkshops, Erdgewächshausbau

Dipl.-Ing agr. Aufgewachsen in einer großen Familie verspürte ich frühzeitig den Wunsch nach einem familiären Leben in Gemeinschaft und im Einklang mit der Natur.
Mein Berufsweg führte mich über Gärtnerlehre, Studium der Agrarwissenschaft, Bienenzucht, Betriebsleiter im Gemüsebau, Permakultur-Designer, IT-Fachmann, bis hin zu langjähriger Tätigkeit als Leiter von größeren Qualifizierungsprojekten für Langzeitarbeitslose im Garten- und Hochbau.
Mein spiritueller Weg begann als Jugendlicher bei der transzendentalen Meditation; seit Jahren stehe ich in intensivem Austausch mit der Kultur und den heiligen Zeremonien der Lakota-Sioux, wie sie mir vom Medizinmann Archie Fire Lame Deer gelehrt wurden. Seit 1998 wohne ich im Lebensgarten. Meine Aufgabe sehe ich darin, tatkräftig zur Heilung von Mutter Erde beizutragen. Dies unterstütze ich mit dem Ritual der Inipi (Schwitzhütte).
mitakuye oyasin

Wolfgang Onnen
Wildes kochen, Gestaltung und Handwerk

Wolfgang

Ich bin Sport-und Werklehrer, Segellehrer und habe eine Weiterbildung in Permakultur Design. Seit vielen Jahren leite ich Selbsterfahrungsgruppen und schamanische Rituale (Schwitzhütte, Trancetanz, Heilkreise im Medizinrad, Schamanenreise). Meine besondere Liebe gilt der Intuitiven Musik und dem Tanz.  Auf meinen Weltreisen inspirierten mich vor allem das einfache Leben der Naturvölker, deren Heilweisen und vegetarische Kochkunst.

Meine Partnerin und ich sind Teil der PaLS Gemeinschaft und leiten gemeinsam das Wildkräuterprojekt Wildes-Zeug. Wir freuen uns im kreativen Austausch an der Weiterentwicklung des Permakulturparks mitwirken zu können.

Annette van der Werft
Wildkräuterwanderungen und Wildes Kochen

P1020335Ich bin seit vielen Jahren Seminarköchin und meine Liebe zur Natur und meine Kenntnisse über Wildpflanzen, essbare Blüten und Heilkräuter gebe ich in Seminaren weiter für Erwachsene ebenso wie für Kinder. Seit 20 Jahren lerne ich auf dem schamanischen Weg über Natur- und Heilrituale. Weiterbildung in Wildnispädagogik.

Seit 10 Jahren leite ich Schwitzhüttenzeremonien und bin begeistert, den Menschen ihren Wurzeln näher zubringen. Ich liebe es zu reisen, wandern und anderen Kulturen zu begegnen und von Naturvölkern inspiriert zu werden.

Ich lebe in der Gemeinschaft Lebensgarten Steyerberg wo mein Partner und ich gemeinsam auf dem PaLS Gelände das Wildkräuterprojekt Wildes-Zeug leiten und unsere Erfahrungen und Begeisterung für Natur mit Menschen teilen. zur Webseite

Anne Brockhaus
Projektkoordination, Praxisworkshopsbegleitung

AnneAls Gärtnerin und Förderschullehrerin versuche ich meine Erfahrungen und Kenntnisse auf dem PaLS miteinander zu verbinden und sie zu erweitern.

Ich liebe die praktische Arbeit auf dem Gelände in stetigem Austausch mit den PaLS-Mitarbeitern und allen freiwilligen Helfern. In der Büroarbeit und bei der Begleitung der Praxisworkshops kann ich meine organisatorischen und pädagogischen Fähigkeiten einbringen. Meine Vision ist, mitzuhelfen, dass der PaLS ein zunehmend vielseitiger Lernort für Jung und Alt wird.

Hans-Albert Bremer
Buchhaltung und Geländefürsorge

P1100950 2Mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum Floristmeister lebte und arbeitete ich mein Leben lang in einer Großstadt. Dort hatte ich ein Blumengeschäft und  ging meiner Leidenschaft dem Sammeln von bewundernswerten Briefmarken nach.

Nach meiner Pensionierung 2008 zog ich nach Steyerberg seit dem bin ich mit meiner Frau auf dem Permakulturacker aktiv in dem wir einen Blumen-,  Frucht- und Gemüsegarten gestalten.Dabei erlebe ich nun auch wie die Blumen, die ich früher in meinem Landen schon abgeschnitten bekommen habe auf dem Feld wachsen. Dadurch schließt sich für mich ein Erfahrungskreislauf, in dem ich den gesamten Prozess einer Pflanze erleben kann.

BundesfreiwilligendienstlerInn

Lydia Anacker
Gemüseanbau

Das praktische Erfahren und Lernen wollen über Pflanzen und über Permakultur hat mich zum PALS gebracht.

LydiaDie Permakultur ist für mich ein Lebenskonzept und eine ganzheitliche Sichtweise, die mich immer mehr in den Bann zieht. Sie kommt meinem Streben nach bewusster Wahrnehmung von Prozessen, Erschließung von Zusammenhängen, dem Wunsch, Harmonie und Resonanz in das „Ganze“ zu bringen und zur Gesundung des Planeten beizutragen, sehr entgegen.

Nach nun 4 Monaten im Garten bei Jean-Phillippe, bin immer wieder erfreut darüber, wie gut es tut regelmäßig draußen sein, sich zu bewegen und viel Grün, Ruhe und Sauerstoff um und in sich zu haben.

Fabian Jakobi
Gemüseanbau

fabi 1Während meiner Zeit bei PaLS will ich lernen, auf kleinen, produktiven und gut betreuten Flächen gesunde, leckere Nahrungsmittel anzubauen und gleichzeitig die Natur zu achten. Wie kann man sich an der Natur orientieren, um ein vielfältiges, stabiles Ökosystem gestalten, das – sozusagen als „Nebeneffekt“ – genügend Nahrung für die Menschen bereitstellt? Wie kann man die Fruchtbarkeit des Bodens steigern und das Bodenleben fördern?

Parallel beginne ich im Januar 2016 die Ausbildung zum Permakultur-Gestalter. Die Arbeit im Permakulturpark ist eine gute praktische Ergänzung zu der eher theoretischen Design-Ausbildung.

Ich freue mich darauf, bei PaLS und im Lebensgarten Erfahrungen zu sammeln, die ich später in einem eher kleineren Gemeinschaftsprojekt in Südeuropa (über Tipps freue ich mich!) einbringen will.

PraktikantIn

Caroline Winter
Gemüseanbau, Naturlernraum

CaroDa ich mich sehr für biologische Nahrungsmittelproduktion im kleinen Stil und für alles, was man selber machen kann, interessiere, bin ich als Praktikantin zu PaLS gekommen. Bei Jean-Philippe kann ich viel über den Gemüseanbau lernen. Ab dem Frühjahr 2016 darf ich auch im Naturlernraum bei Keti dabei sein. Das ist für mich besonders spannend, denn ich finde es sehr wichtig solche vorbereiteten Umgebungen in der Natur für Kinder als Lernort zu haben.

Darüber hinaus interessiere ich mich z.B. für Bienenhaltung, Lehmbau, Aquaponik, Lebensmittelverarbeitung und noch vieles mehr, um in Zukunft relativ unabhängig leben zu können (evtl. in Südeuropa).

Seit Oktober 2015 studiere ich an der „Gaia University“. Für mein Studium kann ich hier bestimmt auch das ein oder andere Projekt umsetzten.

& die PaLS Gruppe im Lebensgarten Steyerberg
Geländepflege und Projektdurchführung